Spareribs vom Rind aus dem Sous-Vide

Spareribs auf dem Holzkohlegrill
Spareribs auf dem Holzkohlegrill

Schon bei dünnen Spareribs vom Schwein ist die Zubereitung auf dem Holzkohlegrill recht schwierig, da die Temperatur zu hoch ist. Dicke Schälrippchen vom Rind kann man auf dem Grill eigentlich gar nicht zubereiten. Besser gelingt das in einem Smoker bei niedriger Temperatur. Wer keinen Smoker in seinem Besitz hat, kann die Rippchen aber auch im * Sous-Vide vorbereiten.

Vorbereitung der Schälrippchen

Die Spareribs vom Rind werden mit einer trockenen Gewürzmischung, dem sogenannten Rub eingerieben. Diese gibt es bereits fertig gemischt zu kaufen, oder man verwendet seine eigene Gewürzmischung. Anschließend werden die Schälrippchen in einem Vakuum-Beutel, vakuumiert und eingeschweißt. Je nach Dicke und gewünschtem Gargrad kommt es ins Wasserbad des Sous-Vide. Garzeit und Temperatur siehe Tabelle. Wenn man das Fleisch zarter möchte, kann man es aber auch deutlich länger garen. Ich habe eine 40mm dicke Rippe für 2 Stunden bei 60°C gegart.

Medium Well done
Dicke 30 mm 55-60°C / 50 min über 60°C / 60 min
Dicke 40 mm 55-60°C / 75 min über 60°C / 90 min
Dicke 50 mm 55-60°C / 100 min über 60°C / 120 min

Spareribs auf den Holzkohlegrill

Wenn der Holzkohlegrill richtig heiß ist, kommen die vorgegarten Rippchen auf den Grillrost. Von beiden Seiten nur wenige Minuten grillen, bis sie eine schöne braune Kruste haben. Sehr dicke Spareribs kann man zusätzlich noch kurz auf allen Seiten grillen. Dafür die Rippchen mit Hilfe der Grillzange hochkant auf den Rost halten. Das Ergebnis war wie nicht anders erwartet, ein zartes und noch saftiges Fleisch. Mit Barbecue Sauce bestrichen sind die Spareribs noch leckerer.