Fränkisches Krenfleisch

Krenfleisch
Krenfleisch

Krenfleisch oder Rindfleisch mit Kren (Meerrettich), gibt es in Franken traditionell zu Festtagen wie Hochzeiten, oder Kommunion. Es wird in manchen Regionen auch Fränkisches Hochzeitsessen genannt. Das Rindfleisch ist meist Tafelspitz, das in Brühe gekocht wird. Dazu gibt es Kren (Meerrettichsoße) mit Preiselbeermarmelade und gebackene Bandnudeln.

Krenfleisch aus Kochkiste, oder Slow-Cooker

Das Wurzelgemüse in einem großen Topf mit etwas Rapsöl anbraten. Mit dem Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Jetzt kräftig salzen, Lorbeerblätter und das Rindfleisch dazugeben. Alternativ kann man statt Wurzelgemüse und Salz, auch einfach gekörnte Gemüsebrühe verwenden. Das Fleisch sollte vollständig mit Wasser bedeckt sein. Bei Bedarf Wasser nachgießen und nachsalzen. Den geschlossenen Topf etwa 5 Minuten kochen lassen. Anschließend unverzüglich in die Kochkiste geben und verschließen. Für 4 bis 6 Stunden darin sanft garen lassen, je zäher das Fleisch ist, umso länger. Den Braten nach dem Garen quer zur Fleischfaser in Scheiben schneiden.
Alternativen: * Thermotopf, * Slow-Cooker

Kren zubereiten

Die Zwiebel ganz fein hacken und in heißem Öl anbraten. Den Meerrettich reiben und dazugeben. Mit dem Zucker bestreuen, leicht karamellisieren, anschließend mit dem Mehl bestreuen. Jetzt mit Milch angießen und glattrühren. Sahne dazugeben, unter Rühren mit Brühe vom Krenfleisch aufgießen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz aufweist. Bei uns wird sie eher Breiartig zubereitet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls man keinen frischen Kren bekommt, kann man auch ein Glas scharfen Meerrettich verwenden.

Beilagen zum Krenfleisch

Als Beilage eignen sich Nudeln, Klöße oder Kartoffeln. In meiner Heimat werden gebackene Bandnudeln gereicht. Die Bandnudeln werden dazu ganz konventionell gekocht. Anschließend wird in einer Pfanne Öl erhitzt und über die gesamte Pfannenfläche (auch der Rand) verteilt. Jetzt wird die Pfanne gleichmäßig mit Semmelmehl ausgestreut und mit den gekochten Nudeln aufgefüllt. Das Ganze wird goldbraun gebacken und auf einen großen Teller gestülpt, so dass das gebackene oben ist. Jetzt kann man Portionsweise Stücke herausschneiden. Da der Kren recht scharf ist, gibt es meist noch Preiselbeermarmelade dazu, die mit dem Kren verrührt wird.

Zutaten

  • 800 g Tafelspitz, Rinderbrust oder ähnliches
  • 1 Bund Wurzelgemüse
  • 1 l Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Lorbeerblätter
  • 160 g Kren (Meerrettich)
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Zucker
  • 3 EL Mehl
  • 80 ml Sahne
  • 125 ml Milch
  • Rapsöl